Heinrich-von-Gagern-Gymnasium Frankfurt am Main

Zu den Bereichen dieser Seite springen:

Suche




Im Auftrag der Kunst unterwegs...

Text:
Milena Goldberg, Q4
Fotos:
Julia Madzarevic, Q4
Letzte Änderung:
28.02.2017
Verantwortliche/r:
Leonore Flacke

Im Auftrag der Kunst unterwegs...

Rrrrrriing. Früh klingelt der Wecker, damit Herr Guhl (Inhaber des Busunternehmens, das das HvGG immer sicher durch Hellas begleitet) uns alle zu der brutalen Uhrzeit von 6:50 mit in die Schweiz nimmt. „Uns“, das sind die Kunst-Leistungskurse mit Frau Flacke (Q4) und Herrn Scholder (Q2), sowie weitere Schülerinnen und Schüler aus den Kunst-Grundkursen sowie als zusätzliche Begleitung Herr Salzmann und Herr Hoffmann.

Kunstexkursion zum Vitra Campus 2017

Nach viereinhalb Stunden mehr oder weniger ruhiger Busfahrt stehen wir plötzlich in einem Park zwischen romantischem Pavillon, kinetischen Skulpturen und einer Wasserinstallation, von wo aus man durch große Glasfronten in ein modernes Gebäude hineinsehen kann: In das Museum der Fondation Beyeler – das erste Ziel unserer Exkursion.

Motiviert durch die Liebe zur Kunst hat das Stifterehepaar Ernst und Hildy Beyeler der Nachwelt eine unglaublich beeindruckende und vielfältige Sammlung von 300 Gemälden und Skulpturen der Klassischen Moderne und Gegenwart hinterlassen – von Degas über Giacometti und Picasso bis Dumas. Jeder bedeutende Künstler aus dieser Epoche ist vertreten und sicherlich ist auch für jeden Besucher etwas dabei, was ihn besonders fesselt.

Kunstexkursion zum Vitra Campus 2017

Manchem dürften die anderthalb Stunden Zeitreise sicherlich zu kurz gewesen sein, doch konnte man sich in dieser Zeit zumindest einen Überblick über die bekanntesten Künstler und ihren Stil verschaffen, was, nebenbei bemerkt, eine gute Abiturvorbereitung ist. Besonders angetan sind viele von uns von der derzeitigen Monet-Ausstellung, in der man sich vor lauter wunderschönen Sonnenuntergängen und Landschaften – Impressionen – gar nicht retten kann.

Aber irgendwann müssen wir trotzdem weiter. In das Vitra Design Museum, wo wir erst einmal Mittagspause machen. Während die Lehrer und ein paar wenige Schüler im teuren Museumscafé sitzen, hat es sich der Großteil von uns auf Designermöbeln im Foyer gemütlich gemacht oder probiert – weniger gemütlich – die riesige Rutsche auf dem Gelände aus. Doch die Rutsche bleibt nicht das Einzige, was wir auf dem „Campus“ entdecken.

Kunstexkursion zum Vitra Campus 2017

Während einer Führung dürfen wir uns von außen und innen Architekturen von Koryphäen wie Tadao Ando, Frank O. Gehry, Zaha Hadid und Herzog & de Meuron ansehen. Von einem Konferenzgebäude aus Beton inmitten von Kirschbäumen, skulpturaler Architektur, in der sich momentan die interessante Ausstellung „Hello, Robot.“ befindet, über eine Feuerwache ohne rechte Winkel bis zum eigentlichen Design-Museum, in dem die in den „durchgestylten“ Fabrikhallen hergestellten Designklassiker präsentiert werden – „wie im Ikea, nur besser“.

Begonnen hatte alles damit, dass Willi Fehlbaum (Gründer von Vitra) eine Sammelleidenschaft für Designerstühle entwickelte. Heute hingegen ist das Vitra-Gelände ein Ort, an dem Geschichte und Gegenwart von Architektur, Kunst und Alltagskultur vereint sind.
Ob impressionistische Sonnenuntergänge oder minimalistisches Design – jeder Mitreisende dürfte an diesem Tag auf seine ästhetischen Kosten gekommen sein.


Seitenanfang

Heinrich-von-Gagern-Gymnasium
Bernhard-Grzimek-Allee 6-8
60316 Frankfurt am Main · Stadtplan

Telefon: 069 212-35150 · Fax: 069 212-40537 · E-Mail